Adwords-Optimierung; Teil 1: die Basics

von | 30. Okt, 2019 | 0 Kommentare

Basics in Adwords-Optimierung

Warum Google-Adwords optimieren?

Google-Ads sind eine geniale Lösung, Traffic superschnell zu generieren! Worauf jedoch beachtet werden muss, ist die Tatsache, dass ohne klare Ziele in einem nicht optimierten Adwords-Konto nur Ressourcen verschwendet werden können!

Um die Verschwendung von Ressourcen (Zeit und Geld) zu vermeiden, lässt sich Google-Adwords-Konto optimieren. So kann man angepasste Anzeigen zur richtigen Zeit an die richtige Zielgruppe liefern. In diesem 3-teiligen Artikel werden wir die Optimierung des Adwords-Kontos diskutieren.

Struktur eines Google-Adwords-Kontos

Die Basis erfolgreicher Werbeanzeigen in Googel-Adwords ist ein gut strukturiertes Konto. Daher konzentrieren wir uns im ersten Teil dieses Artikels auf die Struktur eines Kontos.

In einem Adwords-Konto gibt es 3 Ebenen. Die Optimierung erfolgt auf diesen 3 Ebenen:

  1. Kampagne
  2. Anzeigengruppe
  3. Anzeige

Ein Konto kann mehrere Kampagnen (bis zu 10.000 pro Konto) und jede Kampagne mehrere Anzeigengruppen (20.000 pro Kampagne) und jede Anzeigengruppe mehrere Anzeigen (50 pro Anzeigengruppe) enthalten! (Quelle: Google Ads-Hilfe)

Struktur eines Adwords-Kontos

Adwords-Optimierung auf 1. Ebene: Kampagne

Ein gutes Konto zu haben, beginnt mit einer guten Kampagnenoptimierung. Auf der Kampagnenebene können folgende Punkte optimiert werden:

1. Ziel: Hier kann man festlegen, was mit den Werbeaktivitäten erreicht werden sollte.

2. Kampagnentyp: Hier wird festgelegt, wo Kunden die Anzeigen sehen können. Eine Kampagne für Google-Suchnetzwerk zu haben und eine für Google-Displaynetzwerk ist die beste Entscheidung, weil die Belange jeder Gruppe anders ist!

3. Standort: In welchen Regionen sollten die Anzeigen angezeigt werden?

4. Sprache: Für welche Sprache(n) werden die Anzeigen geschaltet?

5. Budget und Gebote: Hier kannst Du Dein tägliches Budget und Deine Gebotsstrategie festlegen.

6. Start- und Enddatum: Mit dieser Option kannst Du Deine Anzeige für Deinen gewünschten Zeitraum aktivieren.

Auf Kampagnenebene kannst Du noch weitere Einstellungen vornehmen. Für diesen Schritt beenden wir die Kampagnenoptimierung mit dem Fokus auf diese 6 Punkte!

Adwords-Optimierung auf 2. Ebene: Anzeigengruppe

Hättest Du mit mir angefangen, wärst Du jetzt zu Anzeigengruppen weitergeleitet worden! Der Name beschreibt den Inhalt! Eine Gruppe von Anzeigen, die bestimmten Keywords zugeordnet sind.

Bei der Erstellung von Anzeigengruppen ist ein sehr wichtiger Punkt zu beachten:
Das Thema der Anzeigengruppe muss einzigartig sein!

Nehmen wir an, dass Du einen Onlineshop betreibst, der Damenbekleidung verkauft. Deine Kampagne hast Du bereits im ersten Schritt erstellt und optimiert und jetzt möchtest Du deine Anzeigengruppen erstellen. Du solltest die folgende Beispielstruktur für die Anzeigengruppen berücksichtigen:

Optimierung von Anzeigengruppen in Google-AdwordsNur mit so einer Struktur kannst Du sichergehen, dass für jeden Suchbegriff nur relevante Anzeigen angezeigt werden. So wird erheblich viel Geld gespart!

Adwords-Optimierung auf 3. Ebene: Anzeigen

Die letzte Ebene eines Google-Adwords-Kontos ist normalerweise das Hauptziel der Adwords-Optimierung.

Zu jeder Anzeige gehört:

  • Die URL der Landingpage
  • 3 Anzeigentitel (der 3. ist eine neue Option und laut Google wird möglicherweise nicht immer angezeigt.)
  • Angezeigter Pfad: der grüne Text unter dem Anzeigentitel
  • 2 Textzeilen für die Beschreibung Deiner Anzeige. Die 2. Zeile ist neu und laut Google wird möglicherweise nicht immer angezeigt.

Bei der Optimierung eines Adwords-Kontos auf Anzeigenebene geht es um die richtige Verwendung von Keywords im jeweiligen Bereich. In der Landingpage muss die Relevanz zum gesuchten Begriff zu sehen sein. Genauso sollen Titel und Beschreibungen den gesuchten Begriff enthalten.

Fazit

Die Optimierung von Adwords-Konto wäre nicht möglich, wenn man kein gutes Bild von der Struktur eines Google-Ads-Kontos hat! Deswegen haben wir im ersten Teil nur diese diskutiert.

Jetzt wissen wir welche Ebenen in einem Adwords-Account gibt und was bei der Optimierung einer jeden Ebene zu beachten ist.

Praktische Tipps für Adwords-Optimierung werden in nächsten Teilen vorgestellt. Mit der Hilfe von diesen genialen Tipps kann man die Kosten für Google-Ads senken.

Eine Auswahl von Kunden unserer Internetagentur

Neue Tipps und Tricks!

Neue Tipps und Tricks!

in Ihrer Inbox!

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!

Einwilligung

Um Ihre Anmeldung abzuschließen, überprüfen Sie bitte Ihre Email. Herzlichen Dank!